Ancampen 2022

 

Saison eröffnet

 

 

 

Nach zwei Jahren CORONA-Pause hieß das Kommando in diesem Jahr für den CampingClub Untermain: Beim Campen alles wie vor Corona , also Ancampen über den 1. Mai, wie immer auf dem Campingplatz „Main-Spessart-Park“ in Triefenstein. Und dieses Mal endlich auch auf den im Vorjahr schon reservierten Parzellen, was die beiden letzten Jahre ja nicht geklappt hatte. Und so trafen sich 35 Mitglieder in 15 Fahrzeugen zur Saison-Eröffnung.

 

Los ging es mit dem Sektempfang am Donnerstagabend unter der Fahne, als die Masse der Teilnehmer eingetroffen war, darunter wieder einige Kinder und Jugendliche. Nach Sekt, Schnittchen und einem Gedichtvortrag von Toni, in dem er mal wieder Corona thematisierte und auch einen Ausflug in die Politik unternahm, wurde traditionell, angestimmt von Christian, lautstark unser „Diddelimm“ intoniert. Direkt anschließend wurde das neue Zugfahrzeug von Irmgard und Walter „eingeweiht“, ein VW Tiguan, zelebriert mit noch einem Gedicht von Toni.

 

Am Freitag-Vormittag wurde unter acht Teilnehmern ein Schafkopfturnier ausgespielt, das von Bernd gewonnen wurde. Danach ging's bergab zu den Mobilheimen, wo sich Christian in einem eingenistet hatte, und zusammen mit dem Club seinen Geburtstag nachfeierte. Da gab es zunächst ein Mittagessen, dem sich fast nahtlos Kaffee und Kuchen anschlossen. Bei dieser Gelegenheit wurden auch die Geburtstagspräsente überreicht, die mangels Gelegenheit während der Corona-Lockdowns nicht an die Frau oder den Mann gebracht werden konnten. Später, am Abend, mixte Kevin hinter der Bar in fast professioneller Manier Cocktails wie Mojito, Daiquiri, Caipirinha oder Sex on the Beach zur großen Freude der Genießer dieses exotischen Angebots. Mach's nochmal, Kevin!

 

Der späte Samstagvormittag begann mit dem Camper-Triathlon, zunächst mit Säckchen-Boule unter der Fahne, dann ging's zum Boccia an den Beach-Volleyballplatz, und es schloss sich als dritte Disziplin Dartswerfen an. Gewonnen Danach verbrachte man die Zeit bis zur Abfahrt zum Besuch des „Krackennestes“ in Erlenbach bei gemütlichen Gesprächsrunden unter Vordächern und in Vorzelten. Kurz vor 17 Uhr traf die Gesellschaft dort ein, bei einer urigen Hütte im Weinberg mit einem rustikalen Anbau, in dem man Platz nahm. Bei Vesper und Wein wurde es nicht langweilig, bis es bei Anbruch der Dunkelheit wieder zurück zum Campingplatz ging.

 

Der Sonntag brachte nach der Siegerehrung für die beiden Wettbewerbe noch einen Sektfrühschoppen zur Einweihung von Gabis und Engelberts neuem Wohnmobil, worauf man sich auch schon wieder voneinander verabschiedete.

 

Als Ancamptermin 2023 steht wieder das Wochenende über den 1. Mai (Montag) auf dem „Main-Spessart-Park“ fest. Gäste sind herzlich eingeladen, auch schon zum „Abcampen“, das in diesem Jahr für Samstag, 10.9. bis Sonntag, 18.9., auf dem Camping „Schöner Odenwald“ in Wald-Michelbach vorgesehen ist.