Ancampen 2020

 

Camping unter Corona-Regeln

 

Die frohe Botschaft für Camper zu Pfingsten hieß: Camping ist - unter gewissen Einschränkungen – wieder erlaubt. Nachfrage beim „Main-Spessart-Park“: Die Waschhäuser sind bei eingeschränktem Zugang geöffnet, Clubraum und Grillhütte geschlossen.

 

So beging über die zweite Pfingstferien-Woche vom 5.6. bis zum 14.6. der CampingFanClub Untermain in Triefenstein-Lengfurt sein 40-jähriges Bestehen. Das alljährliche „Ancampen“ , dieses Jahr später als gewohnt und unter Corona-Bedingungen, auf dem Campingplatz „Main-Spessart-Park“ bot dazu die passende Gelegenheit.

 

Eigentlich war in dieser Woche eine Clubfahrt ins Erzgebirge geplant, jedoch wurde die Platz-Reservierung vom avisierten Campingplatz kurzfristig abgesagt. Da Corona-bedingt die letzte Clubveranstaltung die Jubiläumsfeier zum 40-jährigen Bestehen Ende Februar war, und die Woche darauf der letzte Clubabend vor dem Lockdown, wurde intensiv telefoniert und hin- und her-gemailt mit dem Ergebnis: Statt Clubfahrt ins Erzgebirge Clubtreffen in Triefenstein-Lengfurt.

 

Los ging es zur Eröffnung am Samstagabend, als die Masse der letzendlich 21 Teilnehmer in elf Fahrzeugen eingetroffen war, mit einer Begrüßung bei Sekt und einem Gedichtvortrag von Toni , in dem er Absurditäten, neue Wortschöpfungen und Unannehmlichkeiten des Lockdowns verarbeitete. Das Gedicht endete wie immer mit dem „Diddelimm“, das nur sehr leise intoniert wurde. Die Begrüßung fand übrigens nicht unter der Fahne statt, die wurde vorsichtshalber gar nicht aufgestellt, um nicht aufzufallen.

 

Die Kaffeetafel am Sonntag bot schon fast das gewohnte Bild, man saß nur nicht in langer Tafel Tisch an Tisch sondern brav nach Corona-Regeln gruppenweise zu dritt oder zu viert beisammen. Montag war der Tag der Ruhe und gegenseitigen Besuche mit Gesprächen und Tests der Trinkbarkeit verschiedener alter Weine. Dienstagabend wurde das erstmals aufgebaute, sieben Jahre alte Vorzelt von Gabi und Gerd bei einer „Erdbeerbowle a la Gerd“ unter Begleitung von „noch einem Gedicht“ Tonis eingeweiht. Mittwoch und Donnerstag waren (halb-)runden Geburtstagsfeiern von Karin und Günter bei Sekt und Pizza gewidmet.

 

Am Freitag ging es über den Berg nach Erlenbach zu einer Wanderung mit dem Winzer Paul Diener durch die Weinberge bis zum bekannten „Krähenschnabel“, wo ein Wein verkostet wurde. Nächstes Ziel war darauf der Wintergarten in Paul Dieners „Galariestüble“ mit der Verkostung weiterer ansprechender Weine bei einer zünftigen und leckeren Brotzeit. Die Autos entsprechend mit Weinflaschen beladen wurde der Campingplatz wieder angesteuert. Der Samstag war dann „Kuchentag“ mit üppigen Rhabarber- und Erdbeerschnitten, spendiert von Elfi und Wolfgang anlässlich Elfis rundem Geburtstag sowie der diamantenen Hochzeit. Sonntag reiste die Masse der Teilnehmer zurück nach Hause

 

So verbrachten wir bei überwiegend angenehmem Wetter, auch zeitweiligem Regen vor allem nachts, eine kurzweilige, unterhaltsame und sehr gesellige Woche. Als Ancampen-Termin 2021 wurde das Wochenende um den 1. Mai mit dem „Main-Spessart-Park“ vereinbart. Gäste sind herzlich eingeladen, auch schon zum „Abcampen“, das in diesem Jahr für Sonntag, 27.9. bis Sonntag, 4.10., auf dem „Seecamping“ in Freudenberg geplant ist.